Beiträge

Warum gewinnen soziale Medien beim Recruiting immer mehr an Bedeutung?

Schnell ist das Smartphone gezückt und noch schneller wird durch diverse Seiten gescrollt. Das wird heute nicht nur so gemacht, wenn eine Neuanschaffung ansteht, sondern auch wenn nach dem passenden Job mit vielversprechenden Karrierechancen Ausschau gehalten wird.

Was ist Active Sourcing?

Die Welt von heute zeigt sich von ihrer virtuellen Seite und das unüberschaubare Angebot im Netz wird dankend angenommen. Active Sourcing heißt das Wort, das eng mit dem Recruiting verbunden ist. Dabei wird auf die Suche in den diversen Netzwerken vertraut. Beliebige soziale Netzwerke werden ausgewählt, um auf das eigene Unternehmen und auf die hiesige Firmenphilosophie aufmerksam zu machen.

Mitarbeiter auf einfache Weise finden. Früher bediente sich ein Betrieb an der Stellenanzeige, die in die Print-Medien gesetzt wurde. Heute ist es der Firmenauftritt im Netz, der für Furore sorgt und dafür verantwortlich ist, dass Mitarbeiter auf einfache Weise gefunden werden.

Wie präsentiert man ein Unternehmen gekonnt?

Die sozialen Medien bieten sich an, um das Unternehmen von seiner besten Seite zu zeigen.   Also – sollte dieses Angebot auch nicht ausgeschlagen werden. In Zeiten von Facebook, Twitter, Instagram und Co darf so auf Mitarbeiter-Suche gegangen werden.

Wichtig dabei ist, dass das Unternehmen gekonnt auf sich aufmerksam macht und sich dem genialen Employer-Branding bedient. Diese unternehmensstrategische Maßnahme zeigt immer Wirkung, wenn sie perfekt umgesetzt wird. Wer mit den bekannten sozialen Plattformen weniger anfangen kann, der bedient sich kurzerhand an einem Business-Netzwerk. Da können sogar Mitarbeiter-Qualifikationen eingegeben werden und Branchen-Wünsche werden berücksichtigt.

Wenn es der Firma ein Anliegen ist, Zeit und Kosten beim Recruiting einzusparen, dann dürfen zusätzlich zur online Stellenanzeige auch die diversen sozialen Medien genutzt werden. Denn das aktive Recruiting kommt somit richtig in Fahrt und das passende Fachpersonal wird schneller erreicht.

Geringer Aufwand – Große Wirkung – soziale Medien!

Denn sie machen es möglich, dass immer mehr Menschen das eigene Firmenprofil beachten und junge förderbare Talente auf das Unternehmen aufmerksam werden. Wer ein gutes Firmen-Profil in Social-Media erstellt, dem wird es gelingen, viele Menschen auf einen Schlag anzusprechen. Wichtig dabei ist, dass der Firmenauftritt überzeugen kann. Dass er das passende Storytelling bietet und mit stimmigen Bildern, vielleicht sogar mit einem kompakt zusammengefassten Video überzeugt. Schließlich verfolgt der öffentliche Auftritt im Netz ein ganz bestimmtes Ziel: Viele unterschiedliche User sollen auf ihn aufmerksam werden.

Die Social Media Kanäle können dabei eine große Stütze sein, wenn das Image des Unternehmens ins richtige Licht gerückt werden darf und das Recruiting von Fachpersonal ist die Folge daraus. Dabei werden nicht nur aktive Bewerber angesprochen, sondern auch User, die einen möglichen Jobwechsel in Erwägung ziehen. Diese können anhand von den sozialen Medien umgehend angesprochen werden. Ein Dialog mit einem potenziellen Jobanwärter besteht. So funktioniert Recruiting heute!